* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Testostoron und andere kleinigkeiten

Also manchmal könnte ich denn männern nur zu gerne einfach mal in die fresse....

 

ich hasse es wenn man denkt es geht wieder bergauf und es verstehen sich alle super ........ das hinter meinem rücken irgendein scheiß passiert und dann zicken sich alle an

 

schlimmer als wir mädels.... und dann steht auch noch eine party an wo natürlich alle eingeladen sind

da müssen sie sich natürlich alle verstehen....... ob das so klappt bezweifel ich ja noch ich denke mal es wird eher anderes passieren 

 

das aber auch jeder von sich so überzeugt sein muss und sich für denn stärksten halten muss is doch grausam , checken die nicht das uns frauen das eigentlich egal ist.... und dann immer mit dem satz " Süße ick will doch nur das beste für dich, und das du glücklich bist" meine fresse dann sollen se sich endlich mal vertragen dat kann ja wohl nicht so schwer sein

7.6.12 11:16


Werbung


der stress geht weiter, zweifel inklusive

Die ganze zeit versuche ich alles zu retten und es wird weiterhin schlimmer..

 

wärend ich mich wie dreck fühle....  und teilweise auch so behandelt werde scheint er zu denken das alles in ordnung ist

 

wenn man mit ihm reden will kommt auch nichts bei raus weil er wirklich super im weglaufen und ablenken ist .... keine ahnung warum ich diese scheiße überhaupt mitmache 

 

ich meine ja ich liebe ihn aber ich finde es grausam wie er mich behandelt und er mekt noch nichtmal wie scheiße es mir geht

das ich immer ruhiger werde, kaum noch was sage geschweige denn wiederworte gebe...

 

mein leben ist nur noch ein einzigstes disaster die stunden wo ich glücklich bin kann man an einer hand abzählen

 

alles was ich mache ist doch sowieso falsch und das was ich für ihn mache, was ich über mich ergehen lasse das sieht er eh nicht. für ihn ist es anscheinend selbstverständlich das ich schön brav die fresse halte nichts sage und sein kleinen anhängsel bin .... denn jedesmal wenn ich versuche irgendwas zu klären .... bin ich ja doch die böse

jedesmal wenn ich versuche ihm zu sagen wie ich mich fühle .... bin ich diejenige die ihn ja noch schlechter behandelt ......... ich frage mich langsam wofür ich mich anstrenge

wofür ich kämpfe denn wie liebe kommt es mir nicht mehr vor .... leider gottes so weh es in meinem herzen tut aber es kommt mir nicht so vor als würde er mich lieben

auch wenn es das ist was ich mir am meisten wünsche , aber seitwann zählt denn schon das was ich mir wünsche :,(

27.5.12 23:09


Warum??? Kann ich nicht mal was richtig machen?

Der Tag fing schon ziemlich scheiße an , eigentlich hätte ich es mir denken können das nichts gutes dabei rauskommt.

 Ich habe versucht die ganze zeit Ihm es recht zu machen... immer und immer wieder habe ich es versucht .... habe mir wirklich mühe gegeben das zu machen was er wollte... und doch war es falsch... ich pack es einfach nicht... so langsam glaub ich das ich beziehungsunfähig bin 

 

jedesmal das gleich .... ich versuche nur ab und zu mich gegen die vorwüfe zu wehren, immer dann wenn es mir am meisten weh tut , und was kommt dann??? Das ich ja nichts mache .... dabei versuche ich doch mein bestes... klar nach der arbeit habe ich wie manch anderer auch manchmal keine lust irgendwas zu machen oder wenn wir mit denn kindern lange draußen waren und mir die füße schon brennen ... dann bin ich genauso froh wie jeder andere auch wenn ich nichts mehr machen muss.... oder wenn ich was mit ihm bespreche (und ich bin nun mal sehr emotional) und mir die tränen in denn augen stehen und es kommt nur ein : da brauchst du nicht gleich heulen.... sowas tut einfach weh 

 

ich sage dann am liebsten nichts mehr und fange an mich mit irgendwas abzulenken... damit er nicht sieht wie weh es mir tut ... es bringt ja doch nichts ... am ende wird es wieder so ablaufen das ich heulend in meiner wohnung sitze weil ich fertig bin mit meinen nerven, das ich nicht mehr weiter weiß, nicht mehr weiß wie es weiter gehen soll .... wärend er "urlaub" bei seiner Trostfreundin (wirklich nur kumpels) macht und nicht eine träne wegen mir vergießt... ich werde irgendwann wieder versuchen kontakt zu ihm aufzunehmen , werde ihm wieder hinterher laufen ... weil ich nicht weiß wie mein leben ohne ihn sein könnte, weil ich es mir dann nie vorstellen möchte ohne ihn zu sein , und dann werden mich die sachen die ich nach und nach erfahre wieder so extrem verletzen das sie nicht aus dem kopf rausgehen ... das sie sich immer wieder einfressen und ich werde nochmehr versuchen besser zu sein als sie , weil er sich bei ihr wohlfühlt , trotz das er dort auch was macht ... nur macht er das dort gerne.... bei mir wohl eher nicht so ......

 

ich mache ja doch alles falsch... selbst wenn ich denke jetzt machste mal endlich was richtig dann ist es wieder falsch....

 

es wird sich nie ändern (jedenfalls so meine momentanen gedanken )

15.5.12 19:11


Stress und sonstige altagsschwierigkeiten

es ist getan....

 

eine neue Wohnung, neues Glück....

so hoffe ich es zumindest. Bis jetzt läuft alles relativ gut. Kein Streit. Auch wenn ich weiterhin an mir selbst zweifel und das irgendwie immer schlimmer wird. 

 

Die Wohnung nimmt langsam gestallt an, es gefällt uns beiden immer mehr hier. Die Sache mit der nähe zulassen bekomme ich auch immer besser hin, dennoch sind von den zweifeln noch mehr als genug da. Noch immer sind die quälenden Fragen vorhanden und man hofft weiterhin das alles gut wird. Ich gebe mir viel mühe ihm alles recht zu machen auch wenn die Kräfte mehr als am Limit sind. Aber ich möchte mich ja bessern.

 

Es gibt momente da weiß ich weder vor noch zurück und trozdem laufe ich immer weiter. Funktioniere teilweise einfach weiter, weil ich es mir nicht leisten kann eine Pause zu machen. Warum? Weil das nur zu Stress führen würde denn ich definitiv nicht möchte.

 

Gerade momentan macht meine Gesundheit nicht so mit.... Migräne, Kreislaufstörung, Herzflattern, das Knie und der Rücken machen Probleme. Dazu noch das das tiefe Loch aus dem ich nicht rauskomme immer gut und fein überspielt werden muss. Damit er sich keine Sorgen macht. Damit es ihm besser geht. Damit er sich hier wohlfühlt. Dann noch der ganz normale Alltagsstress .... es zieht an denn Kräften und das nicht gerade wenig... manchmal gibt es momente, am Tag, wo ich einfach aufhören möchte zu funktionieren. Mich hinlegen möchte und einfach nur Ruhe haben möchte...

 

Doch das geht wie gesagt einfach nicht. Soviele Sorgen die mich auffressen.... Wie geht es weiter? Wie bekomme ich das alles unter einem Hut? Finanzen?! Gesundheit?! (nicht meine eigene) 

Ich sage mir jeden Tag ... Irgendwann wird es besser...  IRGENDWANN.....

 

 

26.4.12 22:11


Schwierige Zeiten....

Es lief schon mal alles besser....

es gibt Tage da stellt man alles in Frage, diese Tage hatte ich vergangene Woche. Nach einer Trennung war ich ziemlich fertig , nicht essen, nicht schlafen, nicht lachen...

Essen kam mir überbewertet vor genauso wie schlafen und wie Menschen lachen konnten kam mir auch miteinmal fremd vor. Ich viel in ein tiefes Loch... die Leere kaum auszuhalten. Meine Freunde und Verwanten haben es nicht geschafft wieder aufzubauen. Jedenfalls nicht alle. Den nur zwei ganze Freunde haben versucht mir mut zu machen. Denn anderen ist noch nicht mal aufgefallen das ich ein Rückfall hatte... was ich mit Rückfall meine.... ich habe zur Klinge gegriffen.

 

Ich bin definitiv nicht stolz drauf und es soll bloß keiner anfangen, den von dem Mist wieder wegzukommen ist garnicht so einfach. Ich wäre froh wenn ich ein normales Leben hätte... ein normaler Mensch wäre!

 

Erst eine aussprache half mir wieder einigermaßen mit meinem Leben klar zu kommen. Doch zu wissen das während für einem selbst die Welt zusammengebrochen ist... der andere seinen "Urlaub" genoßen hat, keine Träne vergossen hat, nicht traurig war ... tut weh... zu wissen das es ihm bei ihr ja soviel besser ging setzt dann noch einen drauf und man fängt wieder an, an sich zu zweifeln. Wiedereinmal kreisen einem Fragen im Kopf herum ...

Warum ist er zurück gekommen?

Warum hält er dich aus?

Warum ist sie soviel besser?

Er hätte es leichter haben können?!!

Warum machen ihm die normalen Aufgaben dort nichts aus?

Warum verspricht er ihr soviel?

Warum hat sie dich angelogen?

Warum hast du dich wieder in sein Leben gedrängt? Er schien doch zufrieden so wie es war!

Warum nur Warum läuft bei dir alles soviel schlechter, mit ihr ist er freier!!!!

Man zweifelt wieder an sich selbst und hofft das man diesmal alles besser hinbekommt. Doch die zweifel hemmen einen ... lassen einen übervorsichtig sein. Veranlassen einen dazu doch Fehler zu machen und sich dafür zu hassen. Es zieht an denn Kräften zu versuchen wie sie zu sein. Das es ihm bei einem selbst genauso gut geht. Man wird von sovielen Sachen überrant und versucht stark zu bleiben. Versucht sich nichts anmerken zu lassen. Was beiweitem nicht so einfach ist.

 

Doch mehr als Hoffen kann man nicht auch wenn einem die Fragen, die Zweifel und der Selbsthass so sehr auffressen. Man traut sich einfach nicht mehr nachzufragen. Man traut sich nicht mehr irgendwas zu sagen, weil es falsch sein könnte, weil es alles wieder kaputt machen könnte. Man versucht doch einfach nur glücklich zu sein doch der Drahtseilakt ist garnicht so einfach und kein Mensch sieht wie man mit sich selbst und den Dämonen in seinem Kopf kämpft. Keiner merkt wie die Kräfte schwinden und man in ein anderes schwarzes Loch gezogen wird.

 

Es ist wie ein nie endender Strudel der Verzweiflung. Dabei möchte man doch einfach nur Glücklich sein !!!!!!

20.4.12 17:23





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung